Aus dem Hebräischen von Alisa Stadler. Mit einem Nachwort von Johannes B. Bauer

32 Seiten
Hardcover
EUR 10,90 / sFr 19,70
ISBN: 3701706204

Erschienen am 01. Februar 1990.

Alisa Stadler

Das Hohelied und das Buch Ruth



„Die herrlichste Sammlung Liebeslieder, die Gott erschaffen hat“, so nannte Goethe das Hohelied. Und in der Tat ist es uns überliefert als jener Text der Weltliteratur, der in unserem Gedächtnis wie kein anderer der Liebe gewidmet ist, indem er in immer neuen Bildern von ihr spricht und von nichts anderem. Eben das ist lange Zeit ein Ärgernis für die Theologen gewesen, die diesem Lied nur auf allerlei allegorischen Umwegen seinen kanonisierten Platz in der Bibel zubilligen wollten. Heute, in einer Zeit, die auch ganz andere Weisen der Frömmigkeit zu erfahren gelernt hat, gibt es diese Schwierigkeiten nicht mehr. Wir lesen das Hohelied als eine grandiose Feier der sinnlichen Liebe, eine Evokation der Sehnsucht, der Schmerzen des Getrenntseins, der Lust gegenseitiger Anrufung, des Glücks der Erfüllung. Dem widersprechen auch nicht die uns fremd gewordenen Bilder und Verhältnisse: die drängende Kraft der Gefühle, ihre überwältigende Selbstverständlichkeit nehmen gefangen und begeistern wie eh und je alle Liebenden dieser Erde.
Alisa Stadler wird in ihrer neuen Übersetzung den Empfindungen dieses Liedes und seiner Sprachgewalt unter Vermeidung der bisherigen Fehler gerecht; zusammen mit dem Buch Ruth des Alten Testaments vereinigt, deren Thema die Liebe ist.

http://residenzverlag.at/...



captcha

drucken
.:.Liceor (CZ)
Impressum Presse Aktualitäten